Drucken

Jahresrückblick 2015

Geschrieben von Cueni Heide am .

Im letzten Jahr ging es auf Vorstandsebene etwas hektischer zu. Die gesamte Organisation wurde mit nur 8 Sitzungen, davon eine gemeinsam mit dem GdR, bewältigt. Das hiess, gut strukturieren, punktuell vor Ort gezielt Kräfte bündeln und entsprechend einsetzen. Es war machbar, zeigte aber doch gewisse Grenzen auf.

Für unsere Mitglieder begann das Jahr feucht-fröhlich mit dem Neujahrstreff. Sie wurden mit „Zapfenknall“ willkommen geheissen. Niemand lehnte das erfrischend prickelnde Nass ab, griff aber gerne beim ergänzenden „Zmorgebuffet“ zu. Für weitere Kontakte oder auch ein Plauderstündchen bietet sich ausserdem der Kaffeetreff in der Caféteria des La Lisière jeweils 8 Mal pro Jahr am letzten Dienstag eines Monats an.

Die 58. Mitgliederversammlung im Februar war wie üblich gut vorbereitet und konnte speditiv durchgeführt werden. Nach getaner Arbeit rückten alle gern zusammen und diskutierten bei Nachtessen und Dessert über alles Mögliche.

Den Kaffeetreff anfangs März ergänzte das Ehepaar Peter und Marthe Garst mit einem Vortrag über ihr Kinderprojekt in Moldawien. Auch der österliche Bastelnachmittag für Kinder war, vom Bastelteam organisiert, gut besucht.

Turnusgemäss fand im Juni kein Vereinsausflug statt. Dafür wurden wir am Monatsanfang von Frau Sabina Huber kompetent in die Geheimnisse der „Fussreflexzonentherapie“ eingeführt.

Fast zu schnell ging die Sommerpause vorüber und das „Frauezmorge“ mit Züpfe und Konfi wartete im August auf Gäste. Der Arbeitsaufwand hat sich gelohnt, man sah rundum zufriedene Gesichter.

Im September ergänzten wir die Tombola des Altersheimfestes vom „La Lisière“, wie auch in den vergangenen Jahren, mit ca. 40 diversen Artikeln, welche wieder sehr willkommen waren.

Im Oktober betraten wir erstmals „Neuland“ in der Vereinsgeschichte und betätigten uns als „Trödler“ am „vide grenier“ der Groupe des Romandes.

Der Weihnachtsverkauf vom November verlief trotz weniger Kundschaft doch zufriedenstellend. Erstmals vermieteten wir Tische an „Fremdverkäufer“, die sich sehr positiv über die vorhandene Infrastruktur und den Umsatz äusserten. Die Durchführung dieses Anlasses, der auch dem Vorstand am Herzen liegt, wird aber personell zunehmend zu einem „Seiltanz“ in Sachen Aufwand.

Im Dezember unterstützten wir den GdR mit Backwaren für den Téléthonanlass. Das Adventsessen, welches dieses Jahr von uns organisiert wurde, stellte alle bisherigen Besucherrekorde in den Schatten. 60 angemeldete „Kostgänger“, 58 davon, inkl. 6 externen Gästen, genossen den Abend in vollen Zügen. Beim reichhaltigen Käsebuffet blieb definitiv kein Wunsch offen.

Nach diesem „Grossanlass“ war das recht arbeitsintensive Jahr vorüber. Allen Beteiligten, Helferinnen, Spenderinnen, Mitgliedern, dem Bastelteam, der Gemeindeverwaltung, der Burgergemeinde Leubringen und allen Besuchern/Innen herzlichen Dank für die Unterstützung, Begleitung und Zusammenarbeit im 2015. Hoffen wir, dass unser Verein auch in Zukunft weiterhin auf Alle zählen darf.